29.11.2017

Positives Fazit nach Fortbildungen für Staffelleiter und junges Ehrenamt


Mehr als 20 Staffelleiter trafen sich in Rostock zur Fortbildungsveranstaltung mit dem Thema Sozialkompetenz.

Staffelleiter vollführen heutzutage weitrechende Aufgaben. Neben den traditionellen Verpflichtungen wie der Spielberichtsprüfung, ggf. der Verlegungen von Spielene und nicht zuletzt der Fallanlage für das Sportgericht wird eine Komponente ihrer wöchentlichen Arbeit oft unterschätzt: In ihrer Rolle agieren Staffelleiter auch als Konfliktlöser und Vereinsberater. Telefonate, E-Mails und das persönliche Gespräch am Platz – die Spielorganisation ist manchmal auch eine kleine Wissenschaft für sich.

Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) schulte am vergangenen Wochenende jene angesprochenen Fähigkeiten in einer DFB-Pilotveranstaltung zum Thema „Sozialkompetenz“. Christian Ullerich, Staffelleiter der Kreisliga E-Junioren im KFV Mecklenburgische Seenplatte resümierte stellvertretend für die rund 20 anwesenden Staffelleiter aus fünf Kreisverbänden sowie die Mitglieder des Jugend- und Spielausschusses des LFV M.-V: „Das Kennenlernen und der Erfahrungsaustausch mit Staffelleitern aus anderen Kreisen hat mir besonders gut gefallen. Diskutierte Lösungsansätze für Problemen in unserer ehrenamtlichen Tätigkeit probiere ich in der Zukunft verstärkt anzuwenden.“

Junges Ehrenamt triff sich

Zeitgleich zum Treffen der Staffelleiter vernetzten sich in einer parallelen Veranstaltung die Fußballhelden und Preisträger des Polytan-Ehrenamtspreises in der Kategorie „Junges Ehrenamt“ der vergangenen beiden Jahre. Allesamt junge, qualifizierte und hoch motivierte Trainer, Jugendleiter und Vereinsvorsitzende jünger als 30 Jahre – ergo Schlüsselfunktionsträger der zukünftigen Fußballentwicklung in unserem Bundesland.

Offen wurde über die Probleme und die Lösungsmöglichkeiten, die der Verein und Verband ermöglichen kann, diskutiert. Auch der stellvertretende Kreisvorsitzende und Ehrenamtsbeauftragte des KFV Warnow, Tino Hermann, war aktiv zugegen. Die Vorstellung der Zukunft des Futsals in Mecklenburg-Vorpommern durch den neuen Landestrainer Kevin Rodewald rundete den ersten Teil ab. Im zweiten Part wurden die Praxis inklusive Videoschulung und Trainingserstellung mithilfe des Verbandssportlehrers Lennart Claussen geschult. Philipp Wegner vom SV Murchin/Rubkow, Inhaber der DFB-Elite-Jugend-Lizenz, bezeichnete die Veranstaltung als „sehr interessante Runde“ und Sascha Mannischeff (FC Förderkader René Schneider) gab zu Bedenken, dass „die Umsetzbarkeit der vielen geäußerten Ideen“ nun in den Fokus rücken müsse.

Junge Ehrenamtler erarbeiteten unter anderem gemeinsam Problemlösungen.



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de