04.10.2017

Viele Chancen, zu wenig Tore: U18-Juniorinnen werden nur Vorletzter


Trotz teilweise ansprechender Leistungen kamen die U18-Juniorinnen aus Mecklenburg-Vorpommern beim DFB-Länderpokal in Duisburg nicht über Rang 21 hinaus.

Trotz eines kleinen Kaders waren die U18-Juniorinnen des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) durchaus mit einigen Ambitionen zum DFB-Länderpokal nach Duisburg gereist. Am Ende stand allerdings nur ein etwas enttäuschender 21. Rang zu Buche.

Dass deutlich mehr für die MV-Mädels drin gewesen wäre, zeigten sich über weite Strecken auf dem Platz. Gerade in den ersten beiden Partien gegen Südwest (2:2) und das Saarland (1:2) präsentierte sich die Mannschaft vom Trainer-Duo Tilo Berner und Hans-Joachim Grahl auf Augenhöhe. Die jeweiligen verdienten Führungen hatten allerdings nicht bis zum Ende der Spiele Bestand. Dabei gab es in beiden Begegnungen genügend Gelegenheiten, den Vorsprung auszubauen. "Am Ende des Spiels waren wir gegen den Ball nicht mehr konzentriert genug. Das ist insofern bitter, weil wir vorher einige gute Chancen zum 2:0 vergeben haben", erklärte Rita Schumacher nach der Pleite gegen das Saarland, bei der sie zwischenzeitlich zum 1:0 getroffen hatte. Gegen Südwest erzielten Luci Schröder und Jule Schulz die beiden MV-Tore.

Im dritten Turnierspiel lief es dann plötzlich auch fußballerisch nicht mehr rund, eine 0:4-Niederlage gegen Sachsen-Anhalt war die logische Konsequenz. "Der Niederlage geht auch in der Höhe völlig in Ordnung. Wir konnten von Beginn an nicht an die guten Leistungen der ersten beiden Tage anknüpfen, zudem hatten wir heute sehr viel Verletzungspech", resümierte Tilo Berner. Dadurch waren auch die personellen Optionen für das abschließende Spiel sichtlich eingegrenzt. "Wir hatten gerade mal noch elf gesunde Spielerinnen zur Verfügung, dafür haben wir das ganz gut gemacht. Ein Remis wäre das gerechtere Ergebnis gewesen", sagte Berner nach dem 0:1 gegen Sachsen.

MV-Auswahl: Laura Michael - Natalie Jegotka, Rieke Tietz, Lea Krüger, Pauline Pesch, Rita Schumacher, Luci Schröder, Lina Jubel, Mona Ebermann, Marleen Jankowski, Edda Pilz, Emma Trense, Viviane Schönherr, Nele Marie Treepte, Lisa Dworatzek.


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de