Integrations- und Vielfaltspreis für Toleranz und Miteinander im Sport

Auf den Fußballplätzen des Landes findet Integration durch Sport vielfältig statt. Fußball ermöglicht wie kaum eine andere Sportart gemeinsames Sporttreiben, auch im Wettkampf, und verbindet Menschen mit unterschiedlichen individuellen Voraussetzungen. Zahlreiche Vereine und Einzelpersonen leisten hier Vorbildliches. Im Rahmen ihrer laufenden Vereinsarbeit, von Projektionen und Aktionen ermöglichen sie die gleiche Teilhabe aller Fußballinteressierten, sorgen für ein verständnisvolles Miteinander, fördern gegenseitige Akzeptanz und  Fairness auch über sportliche Grenzen hinaus.

Mit dem Integrationspreis des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern soll das großartige Engagement von Vereinen und Einzelpersonen im Rahmen von Integration und gleicher Teilhabe von Menschen mit unterschiedlichen sozialen und persönlichen Möglichkeiten im Sport gewürdigt und anerkannt werden. Der Preis verfolgt gleichzeitig das Ziel, durch die Vorbildwirkung weitere Vereine und Personen für ein soziales Engagement im Sport und in der Gesellschaft zu sensibilisieren.

Die Partner

  • AOK Nordost
  • Land Mecklenburg-Vorpommern
  • NDR 1 Radio MV und das Nordmagazin
  • Verband für Behinderten- und Rehabilitationssport M.-V. e.V.

Die Teilnahmebedingungen

Gesucht werden interessante Projekte, Aktionen und Kooperationen in Mecklenburg-Vorpommern rund um den Fußball, die gemeinsames Sporttreiben im Verein, in der Schule und Freizeit fördern, Menschen mit sozialer und individueller Benachteiligung die gleiche Teilhabe an einem selbstbestimmten Freizeitbetätigung ermöglichen und sich gegen Ausgrenzung und Intoleranz einsetzen.

Beispielhafte Aktivitäten und Maßnahmen könnten sein:

  • Gewinnen von Menschen mit Migrationshintergrund für ehrenamtliche Tätigkeit
  • Aufnahme von Kindern aus sozial schwachen Familien in den Verein
  • Integration von Menschen mit Behinderungen in bestehende Vereinsangebote
  • Information und Aufklärung zum Integrationssport im Rahmen von Turnieren und Vereinsfesten
  • Aufbau von Kooperationen zu Einrichtungen/Trägern der Behindertenhilfe
  • uvm.

Die Preise

Gemäß der Ausschreibung vergeben der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern und die AOK Nordost Fördergelder zur Unterstützung der Integration und Vielfalt im und durch den Sport. Die drei besten Projekte erhalten einen jeweils einen Förderbetrag in Höhe von 2000,00 €.

Die Bewertung erfolgt durch eine neutrale Fachjury aus Sport, Politik und Wirtschaft und Vorsitz von Schirmherrin Birgit Hesse, der Sozialministerin im Land Mecklenburg-Vorpommern.

  • Birgit Hesse
    (Sozialministerin Mecklenburg-Vorpommern)
  • Monika Knauer
    (Geschäftsführerin Verband für Behinderten- und Rehabilitationssport Mecklenburg-Vorpommern)
  • Manuela Balan
    (Geschäftsführerin Unternehmerverband Rostock-Mittleres Mecklenburg e.V.)
  • Clemens Paulsen
    (Sportchef NDR1 Radio MV)
  • Matthias Auth
    (Bereichesleiter Marketing AOK Nordost)
  • Detlef Müller
    (1. Vizepräsident des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern)

Bewerbung und Einsendeschluss

Es können sich Vereine und Einzelpersonen in Mecklenburg-Vorpommern unter Nutzung des Bewerbungsformulars an der Auslobung beteiligen. Vorschläge durch Dritte sind möglich.

Das Bewerbungsformular steht als Download im PDF-Format auf der Homepage des Landesfußballverbandes bereit. Zudem gibt es die Möglichkeit der Online-Bewerbung.

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind bis zum 30. November des laufenden Jahres per Post oder per E-Mail beim Landesfußballverband einzureichen:

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern
Stichwort „Integrations- und Vielfaltspreis 2016"

Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

oder

jasmin.sievert@lfvm-v.de

Die Auszeichnung der Sieger erfolgt auf dem großen abendlichen Neujahresempfang des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern am 25. Januar 2017 im Robinson Club Fleesensee in Göhren-Lebbin.

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de