10.11.2016

Andreas Ratschat leitete sein 1.500 Spiel


Andreas Ratschat (li.) wird vom KFV-Vorsitzenden Theodor Körner für sein 1.500 Spiel als Referee geehrt.

Andreas Ratschat (SG Dynamo Schwerin), Schiedsrichterobmann des Kreisfußballverbandes (KFV) Schwerin-Nordwestmecklenburg, feierte am 6. November 2016 ein ganz besonderes Jubiläum. Die Partie der Kreisoberliga zwischen dem Grevesmühlener FC und der SG Groß Stieten (Endstand 1:2) war das 1.500 Punkt-und Pokalspiel für den 53-jährigen Referee.

Interessant ist der Starschuss in seine Schiedsrichterlaufbahn am 1. Oktober 1985: Sein Vater hatte ihn kurzfristig für eine Partie angesetzt, zu der der angesetzte Schiedsrichter nicht angereist war. "Da ich einige Spieler mit gelben Karten 'bedacht' hatte, war ich dort in Ungnade gefallen und musste eine Woche später noch einmal die gleiche Partie pfeifen", so der Jubilar.
Nach einer Halbserie im Kreis Schwerin erhielt Andreas eine Einladung zum Test beim Bezirksverband und wurde in die Bezirksklasse eingestuft. Dann ging es schnell weiter, über die Bezirksliga direkt in die Amateuroberliga.

"Meine erste Partie lautete 1.FC Union Berlin gegen Rotation Berlin. Es folgten weitere namhafte Begegnungen wie Partien in Eisenhüttenstadt, Rathenow und Brandenburg. Ein Höhepunkt war dann der Einsatz als SR-Assistent beim DFB-Pokalspiel Rot-Weiß Wernigerode gegen den 1.FC Köln mit Spielern wie Bodo Illgner und Pierre Littbarski. Weiterhin bekam ich Ansetzungen bei Spielen mit Bundesligamannschaften wie Borussia Mönchengladbach in Magdeburg, Werder Bremen in Halberstadt (mit Otto Rehhagel und Thorsten Legat/d. Red.) sowie Arminia Bielefeld in Barneberg (mit Ulli Stein im Tor/d. Red.)", erzählt Ratschat weiter.

Nach Differenzen zwischen ihm und dem Schiedsrichterobmann des Kreises beendete Andreas seine SR-Tätigkeit im Land Sachsen-Anhalt und ging zurück in den Börde-Kreis. Dort leitete er weiterhin Spiele und übernahm das Amt als Schiedsrichterobmann. Danach wechselte er in den KFV-Harz und leitete Spiele der Harzoberliga. Private Gründe waren es dann, die den Wechsel nach Bad Kleinen in Mecklenburg-Vorpommern beschleunigten. Aber auch hier bleib er seiner (Sport-) Liebe treu und fungierte weiter als Schiedsrichter. Mittlerweile übt Ratschat seit einigen Jahren das Amt als SR-Obmann im Kreis Schwerin-Nordwestmecklenburg aus. Auf der Vollversammlung der Unparteiischen im vergangenen Sommer wurde Andreas von den Anwesenden als Schiedsrichterobmann erneut als Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses gewählt und bei der Vorstandswahl des Kreisfussballverbandes in seinem Amt bestätigt.



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de