21.08.2015

U16-Teams erfolgreich: Sieg und Remis am Öresund


Die Jungen und Mädchen der U16-Auswahlen Mecklenburg-Vorpommerns vor dem Öresund in Malmö.

Sehr erfolgreich kehrten kürzlich die U16-Fußballerinnen und -Fußballer Mecklenburg-Vorpommerns von ihrer dreitägigen Reise aus Südschweden (Skåne) zurück. Im 14. Aufeinandertreffen mit dem Skåne FF gelang den Jungen ein verdienter 3:1 (1:1)-Erfolg. Die Mädels kamen zu einem 1:1-Unentschieden, das war der erste Punktgewinn gegen eine Skåne-Auswahl überhaupt.

"Unter dem Strich war es für uns eine sehr erfolgreiche Länderspielreise, wir haben zwei tolle Spiele gesehen", meinte Verbandssportlehrer Thomas Klemm.

Die Jungen landeten dabei einen überzeugenden 3:1-Sieg gegen die besten Talente der schwedischen Spitzenklubs Helsingborgs IF und Malmö FF. Auch ohne einige verletzte Leistungsträger wusste das Team um das Trainergespann Klemm und René Schwartz gegen die gleichaltrigen Südschweden zu gefallen. Vor allem das Umkehrspiel – die Treffer zum 2:1 durch Michel Ulrich (Rostocker FC) und zum 3:1 durch Jacob Krüger (F.C. Hansa Rostock) waren der beste Beweis dafür – lobten die Trainer. So hatten die MV-Jungs gegen den mit drei schwedischen U-Nationalspielern angetretenen Gastgeber nach einem 1:1 zur Pause in Hälfte zwei auch den längeren Atem. Neben Torschütze Jacob Krüger stachen aus einer starken Mannschaft noch Albert Krause, Eric Martin und Paul Wiese besonders heraus. Das Führungstor im ersten Durchgang hatte Boris Baerwinkel (FC Mecklenburg Schwerin) erzielt.

Auch die Mädels des LFV M.-V. wussten vollauf zu überzeugen. Sie hatten die Reise fast in Bestbesetzung (nur zwei Stammkräfte unter anderem weilte Keeperin Kim Walczak bei einem DFB-Lehrgang, fehlten) angetreten. "Wir haben das erste Mal seit sechs Jahren überhaupt wieder gegen Skåne gespielt, umso mehr freut es mich, dass wir ein 1:1 erringen konnten", resümierte Auswahl-Trainer Tilo Berner. Zuvor sei der Leistungsunterschied zwischen den Teams zum Teil sehr deutlich gewesen. Und: Auch diesmal stande auf der anderen Seite gleich vier schwedische U16-Nationalspielerinnen auf dem Feld.

Doch die MV-Mädels zeigten von Beginn an eine tolle kämpferische und spielerische Leistung. Auch der frühe verletzungsbedingte Ausfall von Keeperin Laura Michael wirkte sich nicht negativ aus, da Feldspielerin Jule Schulz einen tollen Ersatztorhüter gab. "Mit ein wenig mehr Glück gewinnen wir das Spiel sogar noch, hatten wir doch in der zweiten Hälfte dreimal Pech als Annik Klieme und Lea Krüger nur die Latte und Lina Jubel nur den Pfosten trafen. Aber wir wollen mal nicht vermessen sein, das 1:1 spiegelt schon das Kräfteverhältnis wieder", so Berner, der zusammen mit der Vorsitzenden des Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball und Co-Trainerin Katja Kant das Team in Malmö betreute. Lea Kelling (Gostorfer SV) hatte die Gäste zunächst in Front gebracht, doch noch vor der Pause fiel der Ausgleich.

Ansonsten gab es für die gut 40 Personen starke Delegation viel zu erleben. So stand zum Beispiel Stadtrundfahrten in Malmö und auf der Rückreise in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen auf dem Programm.


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de